E-Mail vom 15. Dezember 2003

Im Jahre 2004 wird die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe ihre 25-jährige Tätigkeit in Mato Grosso feiern.

Mit ihrer Tätigkeit in Mato Grosso, bei benachteiligten Bevölkerungsgruppen und in Indianergebieten, stellt die DLTH ein wichtiges Element der vielfältigen deutsch-brasilianischen Beziehungen im sozialen und Entwicklungsbereich dar.

Als konfessionell und politisch unabhängige Organisation (ONG), engagiert sich die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe seit über 40 Jahren weltweit im Kampf gegen Hanseniase, früher Lepra genannt, und Tuberkulose.

Das Engagement deutscher Spender und vor allem der Mitarbeiter vor Ort leisten einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung dieser Kankheiten und zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Bewohner benachteiligter Regionen.

Ich beglückwünsche die brasilianischen und deutschen Mitarbeiter der DLTH zu ihrem aufopferungsvollen Einsatz, hoffe, dass ihre Arbeit auch in Zukunft tatkräftige Unterstützung findet und wünsche ihnen weiterhin viel Erfolg in ihrer Arbeit.

Brasilia, den 15. Dezember 2003


Dr. Uwe Kästner
Botschafter